einloggen 0
CART MESSAGE CONTAINER

Öffnungszeiten

Mo - Fr 08:00 - 18:00 Uhr
Sa 08:00 - 12:00 Uhr

Aktuelle Schlagzeilen

Wir empfehlen

IMUPRET N Dragees
Abbildung ähnlich
IMUPRET N Dragees
0,26 €/1 St
50 St
PZN 5501600
12,97 €
ESBERITOX COMPACT Tabletten
Abbildung ähnlich
ESBERITOX COMPACT Tabletten
0,43 €/1 St
60 St
PZN 10014374
26,04 €
IMMUN LOGES Kapseln
Abbildung ähnlich
IMMUN LOGES Kapseln
1,00 €/1 St
20 St
PZN 10986605
19,95 €
ANGOCIN Anti Infekt N Filmtabletten
Abbildung ähnlich
ANGOCIN Anti Infekt N Filmtabletten
0,21 €/1 St
50 St
PZN 6892904
10,49 €

Einsamkeit schadet dem Immunsystem

Wer einsam ist, leidet nicht nur unter seelischem Stress. Inzwischen wurden auch Reaktionen des Körpers nachgewiesen, die erklären, wieso einsame Menschen häufiger krank werden. Bei älteren Menschen ist Einsamkeit sogar ein Faktor, der zu einem früheren Tod beitragen kann. Es sind jedoch nicht nur ältere Menschen, die körperlich unter Einsamkeit leiden können, auch deutlich jüngere Personen können betroffen sein. Über kurz oder lang könnte Einsamkeit zu einem großen gesellschaftlichen Problem werden, denn die Anzahl an Personen, die alleine leben, war noch nie höher.

Einsamkeit schadet grundsätzlich allen, zunächst einmal, weil der Körper darauf mit Stress reagiert. Wer einsam ist, schläft meistens auch schlechter. Erkrankungen wie Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Krankheiten werden durch Einsamkeit begünstigt, man wird grundsätzlich schneller krank. Auch das Risiko für psychische Erkrankungen wie Depressionen steigt.

 

Einsamkeit schwächt aber auch ganz konkret das Immunsystem. Das hängt damit zusammen, dass bestimmte Gene aktiv werden, die die Abwehr schwächen und damit anfälliger für Infektionskrankheiten machen. Im Körper kommt es aufgrund der Aktivität bestimmter Gene darüber hinaus schneller zu Entzündungsprozessen. Ist das Immunsystem auf diese Art geschwächt, fällt es dem Körper wiederum schwerer, Krankheiten zu bekämpfen. Man wird durch die grundsätzlich höhere Anfälligkeit öfter krank, was für den Körper wiederum sehr anstrengend ist. Auch die Reaktion auf entzündungshemmende Medikamente kann beeinträchtigt werden. Gerade für ältere Menschen, die körperlich nicht mehr so belastbar sind, kann dies zum Problem werden.

 

Einsamkeit an sich ist dabei ein Begriff, der nicht ganz eindeutig zu definieren ist. Ob man einsam ist oder nicht, ist zu einem großen Teil eine subjektive Empfindung. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass Menschen dann einsam sind, wenn weniger soziale Kontakte als gewünscht vorhanden sind. Auch in unserer komplett vernetzten Welt ist Einsamkeit noch ein Thema, denn soziale Medien können echte soziale Interaktionen nur zu einem kleinen Anteil ersetzen. Von Natur aus sind Menschen für das Leben in Gruppen gemacht, eine nur geringe Anzahl von Kontakten mit anderen ist daher nicht vorgesehen und für den Körper ein Grund, Stresshormone auszuschütten.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
drucken